Frauenärtzin, Geburtshilfe und Homöopathie

Brustuntersuchung

brusttastenDie Brust soll im Rahmen der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen ab dem 30. Lebensjahr einmal im Jahr abgetastet werden. Oft machen wir dies als Serviceleistung auch außerhalb dieser Leitlinien für Sie mit. Außerhalb dieser Vorsorgeuntersuchungen sollten Sie Ihre Brust möglichst regelmäßig auch selber untersuchen.
Wie man das macht, entnehmen Sie bitte dem Schaubild. Am besten tasten sie Ihre Brust immer nach der Periode ab.
Wir empfehlen Ihnen dies mindestens einmal im Monat. Es geht darum, Veränderungen festzustellen, denen Brustkrebs zugrunde liegen kann. Sie müssen keine Diagnose stellen; es geht lediglich darum, eine Veränderung im Organ festzustellen und sich dann bei uns in der Praxis vorzustellen.
Sie kennen Ihre Brust selbst am besten, daher ist die Selbstuntersuchung sehr wichtig.
Vor der Periode ist die weibliche Brustdrüse (Mamma) in der Regel ziemlich gespannt, so dass die Untersuchung
dann immer erschwert ist.
Wir empfehlen die Brust ab dem 20. Lebensjahr regelmäßig zu untersuchen. Ab dem 50. Lebensjahr wird geraten,
die weibliche Brust alle 2 Jahre durch eine Mammographie untersuchen zu lassen. Dies wird jedoch bei den Radiologen (www.roentgen-bad-homburg.de) durchgeführt.