Frauenärtzin, Geburtshilfe und Homöopathie

Mönchspfeffer

pfefferIn der frauenärztlichen Praxis geht es oft um Zyklusstörungen. Dafür ist Agnus castus, auch Mönchspfeffer genannt,
ein sehr gutes Mittel.

In der Urtinktur erhalten Sie es in jeder Apotheke in Form von pflanzlichen Kapseln oder vorgefertigten Tropfen. Manchmal kann das Mittel auch ihr persönliches homöopathisches Mittel sein. Dafür ist allerdings eine Erstanamnese erforderlich. Mönchspfeffer ist sowohl für ältere als auch für jüngere Frauen mit Zyklusstörungen geeignet. Agnus castus ist ein gut verträgliches Präparat ohne größere Nebenwirkungen. Es ist oft der Fall, dass Ihr Zyklus unter dieser Behandlung, welche mehrere Monate dauern sollte, regelmäßiger oder die Blutungen sogar schwächer werden, wenn diese vorher zu stark waren. Bei Kinderwunsch ist es auch gut geeignet, den Zyklus regelmäßiger zu machen und somit die Chance auf Ihre Fertilität zu steigern.